Großes närrisches Treiben in Wolken 2018

Samstag, 3. Feburar 2018

Unkaputtbar ... und ein echtes Wolkener Original: Das tanzende Dutzend eröffnet das närrische Treiben in der Goloring-Halle

 

 

 

Närrisches Treiben in Wolken: Stimmung fast wie im Stadion

 

 

 

Im WM-Jahr darf es durchaus einmal einen Vergleich aus der Welt des Fußballs sein. Eine echte „Stadion-Atmosphäre“ kam nämlich am vergangenen Samstag beim Närrischen Treiben in der Wolkener Goloringhalle wirklich auf. Standing Ovations, Tänze auf den Stühlen und laute Gesänge aus dem Publikum – und das ganz ohne ein Tor der deutschen Jungs. Den Karnevalisten der Interessengemeinschaft Wolkener Karneval (IWK) um den 1. Vorsitzenden Hermann-Josef Girolstein war es ganz offensichtlich gelungen, den Nerv des Publikums zu treffen. Anders ist eine solch positive Stimmung wohl auch nicht zu erklären.

 

 

 

Um beim Fußball zu bleiben: Den „Anpfiff“ machte das Tanzende Dutzend mit einem flotten Tanz ganz nach Kölscher Art. Für die Tänzerinnen um Trainerin Jutta Schau war es ein Heimspiel, entsprechend begeistert waren die Reaktionen in der vollbesetzen Goloringhalle. Anschließend ließ es sich der IWK-Vorstand nicht nehmen, die anwesenden Jecken persönlich zu begrüßen. Und weil man nicht mit leeren Händen vor das närrische Volk tritt, hatten die Karnevalisten etwas ganz besonderes vorbereitet. Erstmals seit vielen Jahren betrat wieder eine Wolkener Kindertanzgarde  das Parkett. Vorstandsmitglied Silke Reuter ist es gelungen, die jungen Damen für die karnevalistische Show zu gewinnen und perfekt auf den Abend vorzubereiten. Nachdem der Beweis für erfolgreiche Nachwuchsarbeit geführt wurde, durften die ersten auswärtigen Akteure die „Arena“ betreten. „Lebe Deinen Traum“, so lautete das Motto der Tanzgruppe Moonlight Dancers aus Irlich.

Die IWK Kindertanzgruppe: Hier noch bei der Probe...
Die IWK Kindertanzgruppe: Hier noch bei der Probe...

 

Und einen Traum konnte sich die IWK nun bereits zum dritten Mal in Folge erfüllen: Das Kowelenzer Tollitätenpaar, bestehend aus Prinz Marcel, dem flammenden Niederberger und seiner Confluentia Rebecca, stürmten mit ihrem Hofstaat den Saal und verkündeten zum Stolz der Wolkener: „Was die Feier der Fastnacht angeht, spürt man bei Euch keinen Unterschied zur Großstadt“. Und weil ein solcher Satz durchaus Anlass zum Tanzen gibt, passten die nächsten Programmpunkte dann auch gut ins „närrische Turnier“. Das perfekt eingestimmte Moderatoren-Team Hermann-Josef Girolstein und Silke Reuter kündigte zuerst das Rübenacher Tanzpaar Tatjana Rutschmann und Tim Hartung, und schließlich die Showtanzgruppen aus Eich und Wallersheim an. Zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung in der Goloringhalle längst auf ihrem Höhepunkt angekommen. Kein Wunder bei Mottos wie „Arena de Fiesta“ und „Disco“. Bei „Daddy Cool“ hält es bekanntermaßen keinen auf den Stühlen. Kein Wunder, wenn das Ganze auch noch mit fulminanten Sound- und Lichteffekten von Stefan Lahr und seinem Team von der Firma L & R begleitet wird. Und für das Quäntchen Romantik sorgen die Gülser Seemöwen mit ihrer Tanzeinlage „All you need is love – Liebe stirbt nie.

 

Etwa zur „Halbzeit“ beehrte der Mülheimer Prinz Thomas III der Obstbauer aus den Wolken die Anwesenden. Der Titel ist kein Zufall, schließlich begann seine karnevalistische Laufbahn in der Gemeinde am Rande von Koblenz. Närrische Verstärkung aus Mülheim-Kärlich brachte zudem das Möhnenpaar um Obermöhn Helga I und Möhnerich Edel I mit in die Goloringhalle. Musikalisch vermittelten sie die Botschaft, die wohl alle Anwesenden sofort unterschrieben hätten: „Den Karneval, den lieben wir, freuen uns jedes Jahr“. Auch an die Fans der Büttenrede war gedacht: Superfastnachter Marcel Kremer lieferte spitzzüngigen Humor, ehe die überregional bekannten Schlagerstars Albert von Locke und Daniel Ferber – Letzterer auch bekannt als „Der singende Müllmann von Kowelenz“ – einen Hauch Promiflair nach Wolken lieferten. Und weil die IWK auch mit Kaltenengers eine lange Freundschaft unterhält, durften auch deren Tollitäten Prinz Tom I und seine Prinzessin Nadja I nicht fehlen.

 

Die Gülser Seemöven präsentieren erneut eine fernsehreife Tanzshow.
Die Gülser Seemöven präsentieren erneut eine fernsehreife Tanzshow.

Bis in die späten Abendstunden kochte der Saal. Hatten hier vielleicht die Kapuzenmänner aus Kesselheim einen Zauber ausgesprochen? Die Showtanzgruppe präsentierte sich schließlich unter dem Slogan „Hokuspokus Karnevalissimus: Wir feiern mit Euch Walpurgisnacht“. Und zur nächtlichen Stunde wurde dann noch einmal die „Manege frei für 11. Dreamgirls“. So nämlich lautete das Motto der Tanzgruppe Welling, ehe beim großen Finale der Abpfiff dieses Närrischen Treibens eingeläutet wurde. Stolz waren wohl alle, aber Vereinsvorsitzender Hermann-Josef Girolstein sicherlich in besonderem Maße. Er wurde für seine Verdienste um den Wolkener Karneval mit der Ehrennadel der IWK ausgezeichnet. In Erinnerung bleiben ein äußerst stimmungsvoller, abwechslungsreicher Abend und viele zufriedene Gesichter. Hoffentlich läuft es für die deutsche Elf im Sommer ähnlich rund.

 

Vorstandswahlen am 4. Mai 2017

Wolkener Karnevalisten wählen neuen Vorstand.

 

 

Never change a winning team. So in etwa müssen die Wolkener Karnevalisten der IWK gedacht haben. Denn nach der Wahl am 04.05.2017 wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder bestätigt. Nach den Erfolgen der vergangenen Veranstaltungen sicher kein Wunder, dass die IWK-Mitglieder auf Erfahrung setzen. Neu ist aber die Besetzung des zweiten Vereinsvorsitzenden: Nach längerer Vakanz wird dieses Amt nun durch die bisherige Beisitzerin Birgit Rick ausgefüllt. Erster Vorsitzender bleibt Ex-Prinz Hermann-Josef Girolstein und auch die Finanzen verbleiben in der Hand des bisherigen Kassierers Johannes Loch. Gleiches gilt für das Amt des Schriftführers, hier wird Gunnar Römer für mindestens zwei weitere Jahre die Feder schwingen. Silke Reuter und Roswitha Würsch werden den Wolkener Karneval als Beisitzer unterstützen. In seiner konstituierenden Sitzung vergangene Woche einigte sich der neue Vorstand schnell auf ein gemeinsames Ziel: Mit dem Wolkener Karneval soll es positiv weitergehen!